Nationalflagge - Flagge Burundis

Nationalflagge  >  Flagge Burundis

Flagge Burundis

Die Flagge Burundis wurde am 28. Juni 1967 offiziell eingeführt, die Proportionen wurden am 27. September 1982 von ursprünglich 2:3 nach 3:5 geändert.

Die Farben der Flagge Burundis haben folgende Bedeutung: Die drei in der Mitte stehenden sechszackigen Sterne stehen für den Wahlspruch Unité Travail Progrès (Einigkeit Arbeit Fortschritt) oder die drei Volksgruppen des Landes, die Tutsi, die Hutu und die Twa.

* Rot steht für die Opfer im Kampf um die Unabhängigkeit

* Weiß symbolisiert den Frieden

* Grün steht für Fortschritt und Hoffnung

Das Schrägkreuz in der Flagge scheint von der alten Flagge der belgischen Fluggesellschaft Sabena herzurühren. Klare Beweise gibt es dafür allerdings nicht.

Während der Zeit des Königreichs Burundi von 1962 bis 1966 waren anstelle der Sterne eine Karyenda-Trommel und eine Sorghum-Pflanze abgebildet, von deren genauer Darstellung unterschiedliche Varianten überliefert sind. In der Umbruchphase im November 1966 wurde für kurze Zeit eine Flagge ohne Symbole gehisst, später – bis März 1967 – kam die Sorghum-Pflanze wieder in die Flagge. 1982 wurde das Seitenverhältnis geändert.

* FOTW: Burundi

Nationalflagge 
Flagge Burundis

Country - Burundi

Burundi ( [], [], auf Kirundi Republika y’Uburundi) ist ein Binnenstaat in Ostafrika. Er grenzt im Norden an Ruanda, im Osten an Tansania und im Westen an die Demokratische Republik Kongo. Der größte Teil der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo liegt im Tanganjikasee. Im Index der menschlichen Entwicklung lag Burundi 2016 auf Platz 184 von 188. Das Land hatte 2016 das weltweit drittniedrigste BIP pro Kopf.

Burundi ist einer der kleinsten Staaten Afrikas, aber – ebenso wie der nördlich gelegene Nachbarstaat Ruanda – dicht besiedelt. Zwischen dem Victoriasee und dem Tanganjikasee gelegen wird das Land von einem Hochplateau (1.400–1.800 Meter) durchzogen, das allmählich ansteigt und im Mont Heha mit 2.684 Metern die höchste Erhebung erreicht. Dieses Randgebirge des markanten Ostafrikanischen Grabens fällt schließlich zum Inneren der vom Tanganjikasee gefüllten Grabensenke steil ab. Im Gebirge entspringt der Luvironza, der in den Ruvuvu mündet und den längsten und südlichsten Quellfluss des Nils darstellt. Die Nilquelle befindet sich etwa 45 Kilometer östlich des Tanganjikasees zwischen Bururi und Rutana.
Stadtviertel - Country  

  •  Demokratische Republik Kongo 
  •  Ruanda 
  •  Tansania 

Sprache

Flag of Burundi (English)  Bandiera del Burundi (Italiano)  Vlag van Burundi (Nederlands)  Drapeau du Burundi (Français)  Flagge Burundis (Deutsch)  Bandeira do Burundi (Português)  Флаг Бурунди (Русский)  Bandera de Burundi (Español)  Flaga Burundi (Polski)  布隆迪国旗 (中文)  Burundis flagga (Svenska)  Drapelul Burundiului (Română)  ブルンジの国旗 (日本語)  Прапор Бурунді (Українська)  Национално знаме на Бурунди (Български)  부룬디의 국기 (한국어)  Burundin lippu (Suomi)  Bendera Burundi (Bahasa Indonesia)  Burundžio vėliava (Lietuvių)  Burundis flag (Dansk)  Burundská vlajka (Česky)  Burundi bayrağı (Türkçe)  Застава Бурундија (Српски / Srpski)  Burundi lipp (Eesti)  Vlajka Burundi (Slovenčina)  Burundi zászlaja (Magyar)  Zastava Burundija (Hrvatski)  ธงชาติบุรุนดี (ไทย)  Burundi karogs (Latviešu)  Σημαία του Μπουρούντι (Ελληνικά) 
 mapnall@gmail.com