Währung - Som

Währung  >  Som

Som

с
Der Som (kirgisisch/🇷🇺) ist die Währung Kirgisistans. Die Währung wurde 1993 eingeführt und löste den Rubel aus der Sowjetzeit ab. Kirgisistan war damit das erste Land Zentralasiens, das sich aus der Rubelzone löste. Die Nationalbank der kirgisischen Republik brachte die ersten Banknoten am 10. Mai 1993 in Umlauf, wobei 200 Rubel zu 1 Som getauscht wurden.

1 Som ist in 100 Tyjyn (Тыйын) unterteilt. Anfänglich war der Tyjyn in kleinformatigen Banknoten zu 1, 10 und 50 Tyjyn in Umlauf. Münzen sind in Kirgisistan erst seit 2008 im Umlauf. Es gibt Werte zu 1, 10 und 50 Tyjyn sowie 1, 3, 5 und 10 Som. Aufgrund des Kursverfalls des Som in den ersten Jahren nach dessen Einführung ist der Tyjyn jedoch heute nur noch selten in Gebrauch, so dass die Unterteilung in der Praxis keine Rolle spielt.

Die Kirgisische Nationalbank erkannte Anfang 2017 ein unterstrichenes C als offizielles Währungssymbol für den kirgisischen Som an. Derzeit ist noch kein Unicode-Währungssymbol für zugewiesen.

Münzen der kirgisischen Währung Som werden seit dem 1. Januar 2008 ausgegeben. Auf der Rückseite befindet sich jeweils das Wappen Kirgisistans. Die Münzen zu 1, 10 und 50 Tyjyn bestehen aus Stahl mit Messingauflage, jene zu 1, 3, 5 und 10 Som aus Stahl mit Nickelüberzug.

Country

Kirgisistan

Kirgisistan (oft auch Kirgistan oder Kirgisien; [], Kyrgyzstan; amtlich Kirgisische Republik, Kyrgyz Respublikasy, 🇷🇺 Kirgizskaja Respublika) ist ein zentralasiatischer Binnenstaat mit rund 6,2 Millionen Einwohnern. Er grenzt im Norden an Kasachstan (1113 km), im Südosten an China (1048 km), im Süden an Tadschikistan (972 km) und im Westen an Usbekistan (1374 km). Kirgisistan, hervorgegangen aus der Kirgisischen SSR der Sowjetunion, erlangte seine Unabhängigkeit mit dem Zerfall der Sowjetunion 1991. Hauptstadt ist Bischkek.

Der Name qirqiz oder kyrgyz stammt vermutlich aus dem 8. Jahrhundert n. Chr. Die heutigen Kirgisen stammen ursprünglich aus dem sibirischen Jenissei-Tal, von wo aus sie als Folge der Ausbreitung der Mongolen in das heutige Siedlungsgebiet wanderten. Die Kirgisen glauben, dass ihr Volksname vom Begriff kirkkyz („vierzig“) abstammt und sie selbst Nachfahren von 40 Stämmen seien. Heute lebt ein Großteil der Kirgisen in der nach ihnen benannten Republik, jedoch existieren größere kirgisische Minderheiten auch in China, Afghanistan, Tadschikistan und Usbekistan.

Sprache

Kyrgyzstani som (English)  Som kirghiso (Italiano)  Kirgizische som (Nederlands)  Som (Français)  Som (Deutsch)  Som (Português)  Киргизский сом (Русский)  Som kirguís (Español)  Som (Polski)  吉尔吉斯斯坦索姆 (中文)  Kirgizistansk som (Svenska)  キルギス・ソム (日本語)  Киргизький сом (Українська)  Киргизстански сом (Български)  키르기스스탄 솜 (한국어)  Kirgisian som (Suomi)  Som Kirgizstan (Bahasa Indonesia)  Somas (Lietuvių)  Kyrgyzský som (Česky)  Kırgızistan somu (Türkçe)  Киргиски сом (Српски / Srpski)  Kirgiz szom (Magyar)  Kirgistanski som (Hrvatski)  Σομ Κιργιζίας (Ελληνικά) 
 mapnall@gmail.com