Karte (Kartografie) - Otepää (Otepää vald)

Welt >  Europa >  Estland >  Kreis Valga >  Otepää

Otepää (Otepää vald)

Otepää (deutsch Odenpäh) ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Valga mit einer Fläche von 217,4 km². Sie hat 4048 Einwohner (1. Januar 2008).

Neben dem Hauptort, der Stadt Otepää (2178 Einwohner), zählen zur Gemeinde die Dörfer Arula, Ilmjärve, Kassiratta, Kastolatsi, Kaurutoots, Koigu, Kääriku, Mägestiku, Mäha, Märdi, Nüpli, Otepää küla, Pedajamäe, Pilkuse, Pühajärve, Raudsepa, Sihva, Truuta, Tõutsi, Vana-Otepää und Vidrike. Seit der Gemeindereform 2017 gehören auch die Orte der ehemaligen Gemeinde Sangaste (Ädu, Keeni, Kurevere, Lauküla, Lossiküla, Mäeküla, Mägiste, Pringi, Restu, Risttee, Sangaste, Sarapuu, Tiidu, Vaalu) sowie einige Orte der ehemaligen Landgemeinde Palupera (Lutike, Makita, Miti, Neeruti, Nõuni, Päidla, Räbi) zu Otepää.

Bis ins 17. Jahrhundert stand hier die Bischofsburg Odenpäh.

Otepää ist das Wintersport-Zentrum Estlands. Mit zahlreichen Möglichkeiten für Wintersport (Langlauf, Skispringen, Eislaufen) zieht es im Winter viele Urlauber an. Die Infrastruktur ist gut entwickelt und verfügt über ein reichhaltiges Angebot an Übernachtungs- und Freizeitmöglichkeiten. In Otepää lebt und trainierte unter anderem die ehemalige estnische Skilangläuferin Kristina Šmigun-Vähi. Im Rahmen der Worldloppet-Serie findet hier der Tartu Maraton (Skimarathon) über 63 Kilometer von Otepää nach Elva statt. 2006 war die Gemeinde Gastgeber der Orientierungslauf-Europameisterschaften. 2017 fanden hier die Weltmeisterschaften statt. Der Ort war Gastgeber der Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 2007 und 2016 sowie der Biathlon-Europameisterschaften 2010 und 2015 und der Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2011. Zudem fanden hier mehrfach Wettbewerbe des IBU-Cups und des IBU-Sommercups und 2012 ein Länderspiel der Estnischen Fußballnationalmannschaft der Frauen statt. Als weitere Sportveranstaltung fand am 6. August 2016 erstmals ein Halbdistanz-Rennen der Ironman-Serie (70.3) im Triathlon statt.

Am 4. Juni 1884 wurde in der Kirche von Otepää die Flagge des Vereins Studierender Esten, die später die estnische Flagge wurde, geweiht. Dort existiert auch ein Flaggenmuseum.

* Internetseite der Stadt Otepää (estnisch und englisch)

* Homepage der Gemeinde Otepää (estnisch)

* Tourismus in Otepää (englisch)

* Tourismus in Otepää (deutsch)

 

Karte (Kartografie) - Otepää (Otepää vald)

Geographische Breite / Geographische Länge : 58° 1' 18" N / 26° 27' 11" E | Zeitzone : UTC+2:0 / UTC+3 | Währung : EUR | Telefon : 372  

Country - Estland

Flagge Estlands
Estland ([], auch [], ) ist ein Staat im Baltikum. Als nördlichster der drei baltischen Staaten grenzt es im Süden an Lettland, im Osten an Russland sowie im Norden und Westen an die Ostsee. Über den Finnischen Meerbusen hinweg bestehen enge Beziehungen zu Finnland, und historisch gibt es durch die Deutsch-Balten viele kulturelle Verbindungen nach Deutschland.

Der erstmals von 1918 bis 1940 und erneut seit 1991 unabhängige Staat ist Mitglied der Vereinten Nationen, seit 2004 der EU. Estland ist zudem Mitglied des Europarats, der NATO sowie der OSZE, seit 2010 der OECD und seit 2011 der Eurozone.
Währung / Sprache  
ISO Währung Symbol Signifikante Stellen
EUR Euro (Euro) 2
ISO Sprache
ET Estnische Sprache (Estonian language)
RU Russische Sprache (Russian language)
Karte (Kartografie)  
Karte (Kartografie)-Estlandestonia_rel99.jpg
estonia_rel99.jpg
1066x1224
Karte (Kartografie)-Estland1668px-Estonia_location_map_%28divided%29.svg.png
1668px-Estonia_locat...
1668x1393
Karte (Kartografie)-EstlandEstonia_counties.png
Estonia_counties.png
800x544
Karte (Kartografie)-EstlandEstonia_regions_map.png
Estonia_regions_map....
3000x2505
Karte (Kartografie)-EstlandSatellite_image_of_Estonia_in_April_2004.jpg
Satellite_image_of_E...
1463x996
Stadtviertel - Country  
  •  Lettland 
  •  Russland 

Facebook

 mapnall@gmail.com